Translate

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Auf Gefechtsstation!

Wie schon angekündigt, US-Schiffe und welche des Warschauer Paktes, Hersteller ist GHQ - Harpoon-Serie! Die Bilder zeigen nicht alles, jede Menge Flugzeuge (F14, E-2, Yak-38, Tu-95, Hubschrauber...) warten noch darauf, gebased zu werden. Außerdem möchte ich noch einige Rakteten machen, habe aber noch keine rechte Idee, wie...

Zu den Flotten: die US-Flotte gruppiert sich um einen Flugzeugträger der Nimitz-Klasse, im Vordergrund liegen drei Jagd-U-Boote der Los-Angeles-Klasse, Seahawk-Hubschrauber dienen der Aufklärung und U-Jagd.

Die Sowjet-Flotte wurde um einen Flugdeck-Kreuzer der Kiew-Klasse organisiert, auffallend ist die überproportionale Menge an U-Booten (Viktor III-Jagd-U-Boote und Oskar-Raketen-U-Kreuzer). Das liegt daran, dass einige Schiffe noch nicht angekommen sind (ausverkauft). Im Hintergrund ist außerdem eine Tu-95 "Baer" zu erkennen!

Als Tabletop-Regelsystem denke ich an Shipwreck von Martin Bourne. Die Regeln scheinen einigermaßen eingänglich und doch nicht zu abstrakt zu sein. Durch die Tödlichkeit moderner Waffensysteme ist das rechzeitige Lokalisieren des Gegners und als-erster-Treffen das eigenliche Ziel des Spiels. Dabei spielen Faktoren wie Landmassen, Aufklärungsflugzeuge und Radaranlagen eine entscheidende Rolle. Der Autor beschreibt das ganze als eine Art High-Tech-Westernduell, was ich ganz passend empfinde!

Jetzt werde ich mich mal ans Pinseln machen und hoffentlich bald Resultate von Bemalung und Testspielen präsentieren kännen! Bis bald und SCHIFF AHOI!

Kommentare:

  1. Schaut alles sehr gut aus! :)

    Ein paar Fragen hab ich jetzt aber doch:
    Kommen zur USN CVBG noch ein paar
    Oberflächenschiffe dazu oder bleibt sie so, wie sie jetzt ist? Oder liegt die Anzahl der Schiffe im Vergleich zur Sowjetischen CVBG daran, dass der Rest einfach ausverkauft war, wie du schreibst?

    Was man so erkennen kann, hast du einen Kreuzer Ticonderoga Klasse), einen Zerstörer Arleigh-Burke Klasse) und eine Fregatte (Oliver-Hazard Perry Klasse) dabei. In der Regel fährt so eine CVBG (oder eher CSG - Carrier Strike Group - wie sie heute genannt wird) mit etwas mehr. Normal sind zwei Kreuzer und drei bis vier Zerstörer.

    Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe, du kennst dich aus! Geplant waren noch einige weitere Begleitschiffe, aber die werden "as soon as possible" nachgeschickt, wurde mir von seiten des Händlers versichert!

    Für USN kommt noch ein Ticonderoga-Kreuzer und ein Arieigh-Burke-Zerstörer; für die Sowjets noch ein Sovremenny-Zerstörer. Mehr war im Budget einfach nicht drinnen^^

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich kenne mich ein wenig aus. Ist aber ein interessantes Gebiet finde ich :)
    Gute Aufstellung, der Sovremenny ist auch recht schlagfertig. Die USN tut mir ja fast schon Leid :D Na immerhin ist kein Kreuzer der Kirov-Klasse dabei! ^^

    Falls es das Budget irgendwann zulässt:
    Gibt es auch die S-3B "Viking" als Trägerflugzeug zu kaufen? Dann würde nur mehr eine C-2A "Greyhound" und ein EA-6B "Prowler" fehlen und der CAW wäre komplett! (zumindest früher waren die CAWs so aufgestellt, heutzutage gibt es ja nur mehr den F/A-18 E/F "Super Hornet" Einheitsbrei, der ersetzt fast alles. Na gut ein paar Prowler fliegen noch, aber auch nicht mehr lange.)

    Was ich noch fragen wollte:
    Das Schiff an der Steuerbordseite der "Kiev" - ist das ein Udaloy-I-Zerstörer oder ein anderes Schiff? Ich kenn nämlich dieses Schiff nicht wirklich zuordnen.

    Keep up the nice work! :)

    AntwortenLöschen
  4. Richtig, ist ein Udaloy-I. Ich bin begeistert, dass du auf diesen Bildern alles erkennst... Könnten ja irgendwann mal Shipwreck zocken, wenn du Lust hast.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man sich ein wenig mit den Schiffen beschäftigt, dann kann man sie eigentlich recht gut erkennen. Vor allem die UdSSR/Russland hat beim Schiffsbau einen ganz eigenen "Stil" müsste man sagen ;)

    AntwortenLöschen